Warum auch?

 



Warum auch?
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

 

Webnews



http://myblog.de/evenworse

Gratis bloggen bei
myblog.de





Links
  alter Blog
 
These damn machines will be the death of us all some day!

Ja ich war am Wochenende auf dem Wolkenkratzerfestival. Samstag und Sonntag. Ich habe mir ordentlich Sonnenbrand geholt. Im Gesicht! Alles in allem war es, wider erwarten, doch recht nett. Wir hatten Karten für Das Japancenter, Westend Duo, T11, Galileo und Skyper und das in mehrfacher Ausführung. Außerdem war ja noch viel Rahmenprogramm. Unter anderem habe Ich einen 95-Tonnen Korkenzieher bedient. Damit ist eine sogenannte Drehbohranlage gemeint. Ich glaube das wird mein neuer Dienstwagen. Der ist zwar nicht schnell, aber den hält auch nichts auf. Pünktlich um 17 Uhr haben sich an beiden Tagen jeweils 4 Jungs vom SEK, aus einem Hubschrauber auf das „Deutsche Bank“ Gebäude abgeseilt uns als wir im Skyper waren sind direkt neben uns im Galileo die „Base Jumper“ abgesprungen. Dann habe ich noch von der zukünftigen Mutter meiner Kinder einen Kaffee bekommen. Sie arbeitete an einem Nescafé-Stand von „Bill Veranstaltungslogistik“, hieß „Catharina“ und war rotblond. Also Catharina, wenn Du das liest, ich habe am Wochenende noch nichts vor(untenrum).

So, das kann ich dann auch von meiner Willichnocherlebenbevorichsterbe-Liste streichen. Erstaunlich waren nur die Sicherheitsvorkehrungen. Diese waren eigentlich nicht vorhanden. Die Karten waren zwar alle mit Barcode, aber der hat schon mal keinen interessiert. Außerdem standen auf allen Karten die Namen. Im Japancenter haben wir uns einen Spaß erlaubt und die Karten (die ja mit Namen waren) vertauscht. Die anderen beiden mit denen ich da war sind vor mir rein und das mit dem Männernamen bei einer Frau hat schon mal keiner gemerkt. Ich musste noch draußen warten, weil zwischendrin die Base Jumper kamen und natürlich Vorrang hatten. Nun stand ich draußen und die anderen beiden drinnen. Drinnen konnte man sich aber nicht aufhalten, sondern musste weiter zu den Aufzügen. Also wurden die Beiden die schon drin waren von einem Sicherheitsmenschen angesprochen und sagten, daß sie noch auf mich warten würden. Der Sicherheitsmensch von drinnen winkte den Sicherheitsmenschen draußen zu und sie ließen mich rein. Niemand hat auch nur einen Blick auf meine Karte geworfen. Im T11 haben sie wenigstens die Namen auf einer Liste ausgehakt aber das war’s schon. Im Galileo wurde auch ausgehakt und es gab Armbändchen und es hat mich einer gefragt, was das Gerät an meinem Gürtel sei (Ich hatte ein GPS dabei) und im Skyper musste man durch einen Metaldetektor. Allerdings wollte dort keiner die Karten sehen. Somit waren wir alle wirklich vor der terroristischen „Bedrohung“ ausreichen geschützt. Ach ja auf dem Deutsche Bank Gebäude patrulierten auf der unteren Ebene im Freien noch zwei Sicherheitskräfte. Na wenn das mal nichts bringt!?!

 

16.5.07 10:19
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung