Warum auch?

 



Warum auch?
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

 

Webnews



http://myblog.de/evenworse

Gratis bloggen bei
myblog.de





Links
  alter Blog
 
Are you scared? ….. You should be!

Den (zwei) übrigen Kolleginnen scheint langsam der Ernst der Lage bewusst zu werden. Die eine läuft durchs Büro wie ein Reh kurz bevor die Augen brechen und stellt Fragen wie: „Wie soll es jetzt bloß weiter gehen?“ und die andere tut dermaßen auffällig lustig, das es komischer nicht mehr geht. Der bereits entlassene Kollege sitzt ständig bei uns vorne und stellt komische Fragen über Märkte, Positionen und die oben bereits von mir gestellte. Wir vorne machen den ganzen Tag Blödsinn. Wie immer wenn Chef nicht da. So ich schau jetzt noch Ned’s…….
1.6.07 02:58


This moment is so great that I would cheat on that other moment with it, marry it, and raise a

family of tiny little moments 

Heute ist in der Küche meines Chefs folgendes vorgefallen. Ich wartete um mal wieder die Kinder zu fahren und da lagen so Plastik-Spielzeug-Flugzeuge und Hubschrauber rum. Ich nahm mir einen Hubschrauber und schubste mehrfach den Rotor an. Eine Tochter (16) saß am Küchentisch. Der Sohn (8) kam dazu, sah das und fragte mich wie ich das machen würde. Ich zeigte es im aber er konnte den Rotor nicht so schnell andrehen wie ich. Er fragte ob ich das üben würde und ich schmunzelte und sagte „Nein, das habe ich nicht geübt“. Woraufhin er fragte warum ich daß so gut könnte. Darauf sagte ich etwas lauter: „Das kann Dir Deine Schwester beantworten“ Der Sohn sah sie an und sie sagte: „Na weil er’s druff hat!!!“ Ist das cool oder ist das cool? Da hat sich die Mühe ihr das beizubringen doch echt gelohnt.

Ach und bevor ich es vergesse: Vielen Dank Heiner für Deinen tollen Beitrag!!!

1.6.07 21:29


That is an S.U.V; Humans ride in then because they are slowly losing their ability to walk

Gestern war ich kurz bei Mutti Frühstücken, dann ging’s in die Fegro, dann in die Stadt. Denn vor einiger Zeit hat mich ein Mensch auf einem Parkplatz angesprochen, er wäre von einer Marktforschungsgesellschaft und sucht noch SUV-Fahrer für eine Umfrage, für die es 90 € gibt. Da e er schon genug X3 Fahrer hatte, fragte er mich nach anderen Autos und da ich ja noch sehr oft einen Land Rover Discovery fahre, hat er mich für den angemeldet. Gestern war’s dann soweit. Ich war um 16 Uhr da, mußte mein Handy abgeben, von wegen Kamera und so und dann ging’s in einen Raum mit noch 6 weiteren Personen. Eine Sprecherin setzte sich stellte sich vor und bot uns an uns vom reich gedeckten Tisch zu bedienen. Es gab Brote und alles Mögliche zu trinken. Es wurde mitprotokolliert, von der Decke hingen Mikrofone und eine Kamera und hinter mir war eine Spiegelwand, hinter der auch Leute saßen und uns beobachteten. Wir mussten einwilligen mit der Aufnahme einverstanden zu sein. Es wurde dann der Nachfolger vom Volvo XC 90 vorgestellt, sieht aus wie ein großer Kombi und wenig geländegängig. Aber insgesamt recht nett. Es waren ein Jeep Grand Cherokee-, zwei Audi Q7-, ein Lexus RX400h-, drei VW Tuareg- und eben ich als Land Rover Discovery3 Fahrer anwesend. War ein recht interessantes Gespräch, ging 2 Stunden und keiner gab zu einen SUV zu fahren weil die einfach FETT aussehen. Alle sagten etwas von Gelände, viel Platz und etwas höher sitzen und so. War aber recht lustig. Am Ende wurde einstimmig festgestellt, daß Touchscreens eine schwachsinnige Erfindung seinen, weil die immer scheiße aussehen. Soviel dazu. Am Ende gab’s die Handys und 90 €. Das ist doch mal nett für zwei Stunden labern.

Dann war ich noch kurz einkaufen und Tanken. Warum i8ch dann einen Kuchen gebacken habe, kann ich nicht sagen. Mir war halt mal danach. Er heiße „Tarte au Chocolat“ von Dr. Oetker. Wer Schoki mag, für den ist er genau richtig. Und Nüsse sind auch noch drin. Man beachte: Eine längere Backzeit von bereits 1 Minute hat Einfluss auf die Saftigkeit des Kuchens. So, das steht so auf der Packung und jetzt wisst ihr das auch.

Heute ist mir beim Rumzappen folgendes aufgefallen. Es gibt immer wieder solche Schulklassen-Gewinn-Shows die  1-2 oder 3 oder Spielegalaxie oder sonst irgendwie heißen. Nun folgendes: Warum treten dort niemals radebrechende Mehmets, Murats , Zorans oder Ranjids auf? Wer wählt die schulklassen aus? Franz Schönhuber? Denkt mal drüber nach.

Nun noch vier kleine Dinge.

Ich bekomme seit einer Woche eine kostenpflichtige Tageszeitung, obwohl ich sie nicht bestell oder bezahlt habe.

Der Defender ist wieder ganz.

Rabithole hat mich vorhin angerufen um was zu fragen und sagte sie würde abends noch mal anrufen. Hat sie natürlich nicht getan.

Und zu guter Letzt habe ich heute nach drei Anläufen die „Drill Höhle“ bei Zelda geschafft. It’s good to bet he King!!! Over und Out!!!

4.6.07 00:37


“You should never underestimate the predictability of stupidity” (Snatch)

Mein Bruder bat mich meine Filmzitate auch als solche zu kennzeichnen und den Filmtitel dahinter zu nennen. Ok, geht also ab heute los und ich hoffe, das war so gemeint.

Am Sonntag hat mich eine alte Bekannte, um nicht zu sagen Ex-Freundin angerufen. Ich nenne sie mal Speedy. Ich hatte immer wieder mal Kontakt gehabt und habe noch eine DVD von ihr. Als ich ihr vor ca. 6 Monaten mal eine SMS und auch eine email geschrieben habe hatte sie sich nicht mehr gemeldet und ich dachte mir das hat bestimmt seinen Grund. Nun ruft sie an, ist voller Freude und erzählt mir daß Sie eine neue Telefonnummer und auch ADS hat. Die neue Nummer weil sie für die alte keine Rechnungen bezahlt hat und ADS weil es ein Arzt gesagt hat. Auf jeden Fall ginge es ihr super und alles wird gut. Mal sehen wie lange.

Kaum erwähne ich, daß ich eine kostenpflichtige Tageszeitung bekomme, schon bekomme ich sie nicht mehr. Schade, dabei habe ich die doch sooo gerne nicht gelesen.

Am Montag habe ich entdeckt, daß meine Bestimmung nur sein kann ein „Subway“ Restaurant zu eröffnen. Ich bin dort nämlich hingefahren um für die Mannschaft Sandwiches zu holen. Ich sollte zwei große und ein kleines holen. Bei dem Subway in unserer Nähe arbeiten fast nur Frauen und eine ist fähiger als die andere. So auch an diesem Tag. Die Bestellung gab ich bei einer Blonden auf, die anscheinend noch alles verstanden hat. Als die Brote aus dem Ofen kamen, machte eine (vermutlich) Amerikanerin, welche schon früher aufgefallen war, durch ihre Fähighkeit Chips nach Farben zu sortieren und Wechselgeld herauszugeben. Beides in einer Geschwindigkeit, die selsbt noch ein australisches Faultier locker schlagen könnte. Sie belegte das kleine Brot noch richtig, kam aber dann ein wenig ins straucheln bei den anderen beiden Großen. Um die Schlange nicht aufzuhalten, ging ich schon zur Kasse zum bezahlen. Dort war eine Asiatin, die beim Brote belegen eigentlich recht gut abgeschnitten hatte aber eben heute an der Kasse stand. Ich brauchte etwas um ihr zu verklickern, daß es insgesammt 2 große und ein kleines Sandwich war. Sie tippte an der Kasse rum und ich sgate zur Belegerin: „Beide ohne Zwiebeln und eins zusätzlich ohne Paprika“. Ich bezahlte dann, und sah im Augenwinkel wie Zwiebeln auf einem Brot landeten. Ich sagte: „Jetzt hast Du ja doch Zwiebeln draufgemacht?!?“ Worauf sie freudestrahlend nickte. Da auch schon Paprika drauf war, sagte ich sie soll wenigstens auf das andere keine Zwiebeln und kein Paprika draufmachen. Jetzt war ich wieder bei der Asiatin und bat sie die beiden Großen doch bitte zu beschriften. Ich sagte sie solle auf das Erste doch ein „I“ draufschreiben. Sie sah mich etwas iritiert an, fragte nochmal nach: „Ein „I“?“ Ich sagte: „Ja ein „I“!“. Nun schrieb sie ein „Y“ auf das Brot. Ich habe nichts gesagt und gebeten auf das andere doch ein „K“ zu machen. Daß hat dann geklappt. So und ab jetzt weiss ich: Wenn ich mal nichts mehr zu lachen haben sollte, dann eröffne ich auch ein Subway, stelle nur unfähige Frauen ein und jetzt kommts: Dann beantrage ich Zuschüsse, weil ich nur Behinderte eingestellt habe. Wenn dann eine Prüfer kommt und mich fragt warum ich das mache, obwohl doch augenscheinlich niemand behindert ist, dann sage ich nur: „Bestellen Sie doch mal ein Sandwich!“........

Ebenfalls am Montag habe ich im Radio etwas witziges gehört. Ratet mal wo die ganzen Globalisierungsgegner in Rostock gegessen haben? Richtig..... bei Mc Donalds! Wie dumm ist das denn? Ich bin gegen die Globalisierung und esse dann beim Innbegriff für Globalisierung, der dann übrigens alle Verkaufsrekorde gebrochen hat?!? Auch hier zeigt sich wieder mal daß es nur um randale geht und dort einer dümmer als der andere ist. Es wäre so lustig, wenns nicht so traurig wäre.

5.6.07 21:04


“…because no one can resist a free T-shirt” (Pinky and the Brain)

Als ich gestern Vormittag zur Arbeit fuhr, hörte ich “Sunshine-live” (Sender, kein Lied) im Radio. Die Moderatorin kündigte an, daß man jetzt anrufen könnte um eine Frage gestellt zu bekommen und wenn man sie richtig beantwortet gibt’s ein T-Shirt von denen. Ich habe kurz gezögert, aber mich dann doch entschlossen anzurufen. Nach ca. 10-mal klingeln (ich wollte schon auflegen), nahm die Moderatorin ab, wir redeten kurz, ich gab meine Handynummer an und sie sagte, daß gelost wird und wenn ich glück hätte käme ich dran. Ich legte auf und wartete. Kurze Zeit später klingelte es und sie war wieder dran und sagte mir, daß ich ausgewählt wurde. Wenn ich da heute drüber nachdenke, dann wird mir mehr und mehr klar, daß sie aufs heftigste mit mir geflirtet hat. Sie sagte im Vorgespräch Sache wie „Wenn es nach Sympathie ginge, dann hätte ich das Shirt schon und daß ich eine interessante Stimme hätte. (Das habe ich übrigens schon öfter gehört. Ich scheine wohl am Telefon ganz nett rüberzukommen. Tja was für ein Glück, daß man den Gegenüber am Telefon nicht sehen kann) Sie fragte mich noch, ob ich die Regeln verstanden hätte und legte mich noch mal kurz auf die Schleife um zu moderieren. Sie sagte noch mal das Quiz an und schaltete mich dann live. Wir haben kurz darüber gesprochen was ich so mache und dann bekam ich drei Themengebiete zum auswählen. Diese waren Sport, Natur und Fremdwörter. Ich habe Natur gewählt und sagte, daß ich von Sport keine Ahnung habe und bei Fremdwörtern kann es ganz einfach sein oder eben sehr schwer. Sie stellte die Natur-Frage, welche lautete: Wie viel Prozent der Erde sind von Wasser bedeckt. A. 30%, B. 50% und C. 70% Die Uhr lief (20 Sekunden) und ich kannte aber die Antwort nämlich C. 70%. Ich bekam einen Applaus eingespielt, sie Gratulierte mir und legte mich wieder kurz auf die Schleife. Sie moderierte wieder Musik an und kam dann wieder zu mir und wir haben noch über 10 Minuten (!) geredet. Welche Farbe und Größe das Shirt haben soll, was ich so mache, wie sie sich meinen Job vorstellen soll, ob das viel mit Zahlen zu tun hätte und noch einiges mehr. Wie gesagt ich meine sie hat geflirtet. Sie war etwas irritiert als ich die größte Größe geordert habe aber so spielt das Leben eben. Wer weiß, sie hat meine Adresse und meine Handynummer….. Wenn’s da ist stelle ich ein Foto ein. Ist übrigens ein Tanktop und bestimmt sieht’s an mir total scheisse aus. Nacht jetzt!

 

6.6.07 23:37


“MDMA utilizes Serotonin. Opiates, like heroin, utilize dopamine. Sort of like the same sensation

you get after sex. Amphetamines increase adrenaline. And cocaine gets those synapses in the brains firing really fast. My product is 51 times stronger than cocaine, 51 times more hallucinogenic than acid, and 51 times more explosive than ecstasy. It's like getting a personal visit... from God!“ (The 51st State)

Am Donnerstag habe ich eine Tochter (17) von meinem Chef mit einer Freundin (auch so um 17 rum) in den Rheingau gefahren und am Freitag vor der Arbeit wieder abgeholt. Das war an sich noch gar nicht so interessant, aber zwischendrin lief folgendes Gespräch: (F = Freundin und T = Tochter)

F: „Weißt Du eigentlich warum auf der letzten Party der .... so aus der Nase geblutet hat?“

T: „Nö, keine Ahnung. Warum?“ F: „Na weil die gekokst haben und manchmal wird Kokain mit Glassplittern gestreckt und dann reißt man sich die ganze Nase auf.“

Ich habe dazu nichts gesagt, war aber erstaunt, woher ein so „wohlbehütetes“ Mädchen daß wusste.

8.6.07 23:43


“Wake up, number 37” (The Mothman Prophecies)

Am Wochenende war ich bei meiner Mutter (ja mal wieder) und dort habe ich ihren neuen Freund kennengelernt. Macht einen netten Eindruck und wir haben uns lange unterhalten. Er wird mich vermutlich bald kontaktieren, denn er braucht meinen Rat beim Gitarrenkauf. Ich habe sie gegen Abend noch zum Rosen- und Lichterfest gefahren um dann die Bude zu reinigen, denn mein Bruder hatte sich zu einer Filmschauundaufdemcomputereinenneuenvirenscannerinstalierunddannnochsachen-vonfestplattenaufdvdbrenn-Session angemeldet. Seit sein Laptop defekt ist muss er manchmal meinen Computer oder meine mobilen Festplatten nutzen. Er kam dann so gegen 21 Uhr und hatte Pizza dabei, denn der Döner den wir testen wollten hatte zu. Wir haben erst mal gegessen, Bernd das Brot gesehen und den Kaspersky installiert. Dann haben wir kurz zwei Folgen Spongebob gesehen und dann gab’s „The Mothman Prophecies“ und Daten brennen. Gegen 4:30 Uhr war dann alles beendet. Wir haben noch kurz in „Versus“ reingeschaut und mein Bruder ist gegangen. Ich bin dann auch ins Bett und habe bis um 16 Uhr geschlafen. Sonst ist am Sonntag nicht viel passiert, ich habe allerdings noch „Zanto“ (ein Bossgegner bei Zelda) gewaltig in den Arsch getreten.
10.6.07 21:12


“Okay. Here we go. Focus. Speed. I am speed. One winner. 42 losers. I eat losers for breakfast.

Breakfast? Maybe I should have had breakfast? Brekkie could be good for me. No no no. Focus. Speed. Faster than fast, quicker than quick. I am Lightining" (Cars)

Am Montag rief mich mein Bruder an, um mir mitzuteilen, daß (endlich) mein DSL- Anschluss aufgestockt wird. Leider bekomme ich nicht die gewünschte 6.000er Leitung, sondern gleich die 16.000er fürs gleiche Geld von den Jungs mit dem Magenta-T. Ist ja auch schön, wenn außer im Bett sonst auch mal was schnell geht.

Im Moment sieht es so aus, also ob uns aus Abu Dhabi viel Geld ins Haus kommt. Wenn also alles gut läuft, dann könnte das aufgrund der Tatsache, daß wir viel weniger Leute/Fixkosten haben evtl. bedeuten, daß es dieses Jahr einen Bonus von biblischen Ausmaßen gibt. So jetzt hab ich es gesagt, somit wird es auch nicht passieren.

Des Weiteren haben ein Kollege und ich Essen geholt und unterwegs Witze gemacht und kamen darauf, daß es unglaublich witzig wäre, wenn man zu einer Frau sagt: „Na Du bist doch eher so die Bittermandel unter den Geschmacksrichtungen“. Mann was haben wir gelacht.

Heute musste ich kurz zur Bank. Ich sah schon von weitem, daß der Parkplatz besetzt war. Die Straße war eher klein und eng. Als ich etwas näher kam, sah ich wie eine ältere Frau in einen blauen Fiat Cinquecento aus einer Parklücke herausfahren wollte. Sie sah in meine Richtung und merkte, daß ich anhielt. Ohne in die andere Richtung zu sehen, gab sie gas und fuhr einem schwarzen Golf, der von der anderen Seite kam und ebenfalls von einer älteren Frau gefahren wurde mit dem Heck genau auf den rechten vorderen Kotflügel. Die Frau im Golf hatte lustigerweise vorher noch gebremst, um sich dann zu besinnen, daß sie ja eigentlich vorfahrt hat, und wieder loszufahren. Beide waren total verwirrt, stiegen aus und blokierten fast die ganze Straße. Die Unfallverursacherin hatte anscheinend ein steifes Bein (schon vorher, nicht vom Unfall) und humpelte. Ich fuhr vorbei, stellte mich an den Rand und stieg aus. Da schon ca. 5 Leute um alles herumstanden, ging ich erst in die Bank und hob Geld ab.  Als ich wieder rauskam, standen die Autos noch immer da. Womit ich sagen will, daß sie immernoch alles blokierten und keiner mal auf die Idee kam platz zu machen. Die beiden Frauen liefen auch noch verwirrt umher. Ich legte meine Sachen ins Auto und fragte die Geschädigte, ob sie noch einen Zeugen bräuchte, worauf die Humplerin sehr angepisst sagte: „Nein, wir brauchen niemanden!“ Die Geschädigte bat mich trotzdem ihr meine Daten zu geben. Ich schrieb sie auf und sah, daß beide heftigst am zittern waren. Soviel dazu. Obwohl ich noch sagen möchte, daß ich mich frage warum Leute die ihre Beine nicht bewegen können trotzdem noch Autofahren. Aber daß habe ich nicht zu entscheiden.

Zusätzlich habe ich heute auch noch Post von Amazon bekommen und meine DVD Sammlung damit auf 299 Filme aufgestockt. Leider habe ich damit auch das Limit meiner Hängevitrinen (4 Bertby von Ikea 2 für CD’s und 2 für DVD’s) um 2 Hüllen überschritten. Somit muss ich wohl mit ein paar DVD’s in eine der CD-Vitrinen umziehen. Mann, mann, mann ich hab aber auch Probleme.

13.6.07 22:34


“Hell hath no fury like a woman scorned for Sega” (Mallrats)

Mittwochnacht habe ich noch auf DMAX “American Hot Rod” gesehen. Der Chef diese Werkstatt heißt Boyd Coddington und ist auf dem Gebiet Hot Rods doch schon so etwas wie ein Gott. Auf jeden Fall arbeitet in seiner Buchhaltung seine Ex-Frau. Wenn man sie sieht, weiß man auch warum es die Ex-Frau ist. Nun habe ich aber in eben jener Mittwochnacht erfahren, daß seine aktuelle Frau auch bei ihm arbeitet und die Markenrechte verwaltet. Die beiden können sich natürlich nicht ab und so stelle ich mir die Hölle vor.

Heute hat unser Chef von uns einen kurzen Lebenslauf gewollt, denn die Abu Dhabi Jungs wollten das haben. Als er unseren äußerst fähigen IT-Chef der ja studiert hatte, fragte was er denn für Abschlüsse habe, sagte der nur: „Abschlüsse?“ Es hat sich dann zwar aufgeklärt, daß er, weil er Pole ist, es nur nicht richtig verstanden hatte. Passte aber doch recht gut in das Bild unserer IT.

14.6.07 23:09


“Someone’s taking all of these urban legends, and making them reality” (Urban Legends)

Kennt ihr eigentlich solche Legenden, welche man sich an Lagerfeuer erzählt? Wir haben am Donnerstag auch so eine geschaffen. Dazu muss ich allerdings etwas weiter ausholen. Ich mache mit meinem Kollegen Jellyneck immer Witze, daß wir mal zusammen zelten gehen, denn das ist so eine Sache, die nie passieren wird und die auch keiner von uns will. Nun gab es vor kurzem bei einem Discounter Zelte im Angebot. Ich habe Jellyneck davon erzählt. Ein paar Tage später, stelle ich fest, daß es dort als „Online Spezial“ auch Schlauchboote und ein Kajak gibt. Ich also wieder den alten Witz ausgepackt und zu Jellyneck gesagt, daß wir uns ja auch ein Boot zum Zelten mitnehmen können. Er sagte dann daß ich ja mit unserer Buchhaltungsfrau und „Kümmerling“ (der ab jetzt „Weinerle“ heißt) Boot fahren könne, dann können wir uns alle gegenseitig unser Leid klagen. So kamen wir auf die Legende:

Immer am Monatsletzten (da werden ja die Gehälter bezahlt) erscheint im Nebel auf dem See das Trauerboot. Es kündigt sich durch ein dezentes „Ssssst, sssssst“ an. (Das Geräusch, daß Weinerle’s Handy, auf Vibrationsalarm, auf dem Tisch macht, immer wenn seine Frau (meine Exfreundin) so ca. 75-mal am Tag anruft) Dann hört man das Geheule und Gejammer unser geschundenen Backoffice- und Buchhaltungs-Seelen und sie klagen: „Wie soll es weiter gehen?“ „Was machen wir jetzt nur?“ und „C. HAAAA.“ (C.H. steht für „corporate hedging“ und damit ist unser eigenes Firmenkonto gemeint, daß auch ab und zu ein Geschäft bekommt, um die Kosten zu decken und neuerdings fragt die Buchhaltung ab und zu nach, ob da was draufgebucht wurde, was sie überhaupt nichts angeht). Wie auch immer, für Außenstehende ist das vermutlich gar nicht lustig, für interne dafür um so mehr.

Mein Kollege hat endlich mal angefangen unsere Adress- und Telefonlisten auf Vordermann zu bringen. Unsere Buchhaltungsfrau sagte dabei zu Ihm: „Gut, daß das endlich mal jemand macht, wenn die Liste fertig ist, dann gib sie mir doch mal damit ich die Daten auch habe“ Wie gesagt, das sagte unsere Buchhaltung.

Bei meinem Chef zuhause hat seit kurzem das Festnetz immer solche Aussetzer, denn nach zweimal klingeln hebt irgendetwas ab und legt dann gleich wieder auf. Ich hatte schon 5-mal die Telekom angerufen, aber die hat sich da so über5haupt nicht für interessiert. Ist ja auch nicht verwunderlich, denn schließlich kostet die Festnetztelefonanlage ja auch nur ca. 450,-€ im Monat, da geht natürlich auch kein High-End Service. Also hab ich das wieder in die Hand genommen. Ich bin dann da hin, habe erst mal den Anrufbeantworter abgeklemmt und die Kabel entwurschtelt. Am AB lag es nicht. Dann habe ich angerufen um alle Apparate zu checken, die da so im Hause nach und nach klingeln. Nach einer weile habe ich dann den Fehler gefunden. Was soll ich sagen? Ich würde daß einfach wieder als Dummheit bezeichnen. Im Hause befinden sich mehrere T-Kom schnurlos Telefone. Ich habe zufällig das gleiche Modell zuhause. Eines davon stand in der Ladeschale, war an und hat nach 2-mal klingeln abgenommen. Dann war es aber zu schwach und die Verbindung ist abgebrochen. Daß war in sofern merkwürdig, weil daß Telefon ja normalerweise nicht abnimmt. Wie auch immer ich habe es genommen, es hat kurz geflackert und ist dann ausgegangen. Als ich daß Akkufach öffnete, kamen mir schon Brösel entgegen und man konnte unschwer erkenne daß es sich 1. um gewöhnliche Batterien handelte und 2. eine davon ausgelaufen war. Nun ging alles wieder, denn die Batteriesäure hatte irgendwie das Telefon zerstört und deshalb ist es immer rangegangen. Lustigerweise war es natürlich keiner aus dem Haus, auch wusste keiner wie viele dieser Schnurlos-Telefone es im Haus gab, oder wo die original Akkus hin sind. In einem Weiteren habe ich ebenfalls normale Batterien gefunden. Ich habe dann ein paar Akkus gekauft. Mal sehen was die Dummheit als nächstes vernichtet.

Mein „Sunshine-Live“-Tanktop ist angekommen und sieht an mir wie erwartet total scheisse aus.

Gestern war ich wieder bei meiner Mutter und habe Rosen und andere Blumen an Gestellen hochgebunden. Ansonsten war nicht viel.

Heute habe ich wieder bis 15 Uhr geschlafen und dann gabs Zelda und nach vielen Stunden habe ich festgestellt, daß mir noch drei Herzteile fehlen. Na toll.....

17.6.07 22:56


„..........“ (Silent Movie)

Mann, was für eine Woche! Montag war ein Kollege im Urlaub, also musste ich bis nach 22 Uhr arbeiten. Dienstag habe ich den Bentley vom Chef zum lackieren gebracht. Das musste aber vor 9 Uhr sein, damit er rechtzeitig fertig ist. Als ich dann um 20:30 Uhr ging war ich auch schon 12 einhalb Stunden da. Mittwoch musste ich früh raus, weil ich noch was in die Reinigung bringen musste und dann bin ich nach Warendorf gefahren, was ca. 280 km hin und 280 km zurück waren. Mit der Frau vom Chef, zwei nervigen Kindern im Auto und einem Pony im Hänger war es recht anstrengend und auf dem Rückweg (ohne Kinder und Pony aber trotzdem mit Hänger) standen die Frau und ich noch fast 2 Stunden im Stau. Donnerstag ging es erst um 12:30 Uhr los nach Legelshurst, was noch mal ca. 500 km hin und zurück bedeutete. Hinzu hatte ich zwar auch Hänger und Pony dabei, dafür aber auch eine von den älteren Töchtern, mit der man sich recht nett unterhalten konnte. Die Frau war mit meinem Auto vorgefahren, denn sie blieb mit ihren Kindern, dem Hänger und dem Pony dort. Ich bin dann mit meinem Auto zurückgefahren. Auf dem Rückweg habe ich mir mit einem silbernen Skoda Superb ein Rennen geliefert. Wir haben uns immer an Geschwindigkeitsbegrenzungen gehalten aber wenn frei war, dann haben wir beide gas gegeben und haben uns immer wieder bei ca. 230 km/h überholt. Alles natürlich im Spaß, also keinen Ärger gehabt oder so. Das ging fast die gesamte Strecke so. Ich bin dann gleich zu mir gefahren und als ich ankam, war es auch schon wieder fast 22 Uhr. Heute war schon wieder ein Kollege im Urlaub und ich musste um 11:30 Uhr schon wieder jemanden für meinen Chef abholen. Dann war der Bentley auch noch fertig und auf dem Rückweg ist mir fast noch jemand reingefahren. Also kam ich heute wieder erst nach 22 Uhr nach hause. Soviel zum stressigen Teil.

Gut war allerdings etwas anderes. Ich wurde ende letzten Jahren zweimal kurz hintereinander  geblitzt. Einmal mit dem Wagen vom Chef bei Köln, das habe ich auch mitbekommen, kam mir aber mit 27 km/h zu viel etwas komisch vor. Das zweite mal mit meinem Auto auf dem Weg zur Arbeit mit 26 km/h zuviel. Davon habe ich nichts bemerkt. Beides zusammen bedeutet einen Monat Führerschein weg. Ich habe dann die Fotos und den Prüfbericht der Messanlage angefordert. Zu dem Blitzer mit meinem Auto hatte mich dann jemand angerufen und ins Revier bestellt, den aus Köln habe ich geschickt bekommen. Ich Bin dann zum Revier hin, habe die Bilder eingesehen und gleich festgestellt, daß direkt links neben mir noch ein zweites Fahrzeug zu sehen war. Der Polizist war übrigens sehr nett und ich habe dann angegeben, daß ich das zwar bin auf dem Foto, aber nicht glaube daß das Messergebnis korrekt ist. Das gleiche habe ich dann auch schriftlich mit dem Kölnblitzer gemacht. Kurze zeit später kam dann ein Bußgeldbescheid aus Köln, trotz meines Widerspruchs. Da hab ich mir dann gedacht, daß ich ja eine Rechtschutzversicherung habe und daß die ja auch mal was leisten könnte. Ich habe da angerufen und mir eine Anwalt empfehlen lassen. Zu dem bin ich hin, hab dem die Unterlagen in die Hand gedrückt und mich eigentlich schon auf ein Fahrverbot eingestellt. Der hat gesagt das er mal die Akten anfordert und mal schaut was man da so machen kann. Dann habe ich noch ein paar Briefe in Kopie von ihm erhalten (Die  Akteneinsicht etc.) und dann war Funkstille bis Mittwoch, denn da kam eine Ladung zum Termin wegen der Sache mit meinem Auto. Naja was soll ich sagen, mal schauen was dabei rauskommt. Gestern allerdings bekomme ich einen Brief vom Anwalt. Zuerst dachte ich er wollte mir den Termin auch noch mal mitteilen, aber dann habe ich gemerkt, daß er es irgendwie geschafft hat, daß die Sache aus Köln wegen § 47 I OWiG eingestellt wurde. Wie gesagt, da hatte ich den Bußgeldbescheid ja schon bekommen. Ich also heute den Anwalt angerufen, und nachgefragt, aber er sagte schmunzelnd „Naja sagen wir mal so: Ich habe mal mit denen geredet.“ Mir soll’s recht sein. Es könnte zwar sein, daß ich wegen der anderen Sache zu mehr als ursprünglich geplant verurteilt werde, aber das kann ich mir nicht vorstellen, denn ich habe keine Punkte, ja noch nicht mal was wegen Falschparkens. Der Anwalt sagte noch daß er Verlegung beantragt hat, weil er im Urlaub ist. Ich bin mal gespannt was da noch wird.

So müde jetzt. Noch was gegessen und jetzt ins Bett!!!

22.6.07 23:57


Touchdown one, two, three.....

Richtig, ich war in der

beim

Nun, wie kam es dazu? Ganz klar, meine Mutter hat wieder mal Karten bei der Zeitung gewonnen. Zuerst hatte ich keine Lust hinzugehen, weil ich noch einiges zu erledigen hatte. Als ich dann aber mein Auto gewaschen habe, bekam ich auf einmal Lust die Galaxy-Jacke und die Galaxy-Mütze rauszuholen, auf dem Weg ins Stadion die Galaxy-CD einzulegen, noch eine Tröte mitzunehmen und etwas Spaß zu haben. Aufgrund der Artikel ist es vermutlich schon klar, daß ich früher schon öfter im Stadion und deshalb wusste ich, was mich erwartet. Ich fand aber, daß die Party auf dem Vorplatz nur mit mehreren Spaß mach, deshalb wollte ich erst später hin. Ich war sowieso auf das neue Stadion gespannt, denn dort war ich noch nicht gewesen. Wir fanden dann, nachdem wir vom Parkplatzleitsystem einmal ums Stadion herum und wieder zurück in die Stadt geführt wurden, auf eigene Faust einen kostenlosen und legalen Platz knapp 10 Minuten vom Eingang entfernt. Auf dem Fußweg hin, ist noch ein Radfahrer direkt vor uns in die Straßenbahnschiene gekommen, umgefallen und hat schön auf den ungeschützten Knien gebremst. Ihm ist aber nichts passiert. Wir kamen dann an und mussten die Karten an der Kasse abholen. Wir stellten uns ca. um 18:10 Uhr an und stellten fest, wer Karten kaufen wollte, konnte direkt an eine der drei Verkaufkassen gehen und hatte eine Minute später die Karten, denn dort stand niemand. Wer aber vorbestellt/gewonnen hatte, durfte sich erstmal an die anderen drein Kassen anstellen. Nach ca. 10 Minuten bekam ich mit, daß die Kassen nach den Anfangsbuchstaben der Namen sortiert waren und wir natürlich genau an der falschen standen. Wir uns also rübergeschoben um dann zu merken, daß eigentlich kaum was voran ging und an unserer Kasse sich gar nichts bewegte. Warum? Na klar, Unfähigkeit und ein Scheißsystem. Die Karten waren alle schon ausgedruckt und lagen in Umschlägen in Karteikästen. Unsere Schlage ging von A – H und vermutlich hatte die Tussi an der Kasse das Alphabet in der Schule erst bis C gehabt. Es war dann 18:50 Uhr und im 19 Uhr war Kick-Off. Es standen fast nur noch Leute an unsere Kasse (keine Übertreibung, an den anderen beiden Abholerkassen waren nur noch vereinzelt Leute) Ich hab mich dann an der falschen Kasse angestellt und der verblödeten Kassiererin klar gemacht, daß sie doch bitte meine Karten aus dem Kasten 30 cm. von ihr entfernt holen solle. Einzige Genugtuung war, daß solche Leute vermutlich ihr leben lang Kassier/in bleiben. Ist aber auch gut so, denn irgendjemand muss diesen Job ja machen oder auch Tische abräumen und Geschirr abwaschen ;-). Ich bekam dann die Karten und wir sind rein. Von der Party war natürlich nichts mehr zu sehen. Wir sind dann in den Block 14 A, Reihe 25, Sitze 4 und 5, welche, wie ich vorhin feststellte, zur teuersten Kategorie gehörten. Ich dachte erst, unsere Plätze wären besetzt, weshalb wir uns auf 6 und 7 gesetzt haben, aber dann merkte ich, daß wir uns in 14 B befanden und unsere eigentlichen Plätze noch gefühlte 5 Meter weiter in Richtung Field-Goal waren. Da man wo wir waren aber etwas besser sehen konnte, blieben wir. Zu Stadion gibt es folgendes zu sagen. Es ist doch sehr schön geworden, allerdings wirkt es kleiner als früher. Durch daß beim Spiel geschlossene Dach war es allerdings viel lauter als früher, was aber klasse für die Stimmung war. Später wurde noch angezeigt, daß dieses mal 48.125 Zuschauer im Stadion waren. Traurigerweise war die Akustik mehr als schlecht, denn ich erinnere mich daran, daß man früher sogar die Schiedsrichter verstehen konnte, aber jetzt nicht mal mehr den Stadionsprecher, was leider ein dicker Minuspunkt ist. Die Regeln hatte ich noch einigermaßen von früher drauf und deshalb konnte ich dem Spiel gespannt folgen. Dummerweise hat die Galaxy verloren, was aber auch verdient war. Die Sea Devils waren klar überlegen, von daher ist da Ergebnis (28:37) absolut gerechtfertigt. Zwischendrin habe ich Bier und Würstchen geholt war erst über das „pay-clever“ System (mit Karten zum Geld draufladen) verärgert, fand es aber dann doch recht gut. Nach dem Spiel wollten wir noch was trinken und auf dem Vorplatz gab es FREIBIER und ich musste Auto fahren. Gut, ein kleines ging noch. Soweit also doch ein gelungener Abend/Tag.

Ich habe noch vergessen zu erwähnen, daß ich am Freitag meinen neuen Arbeitsvertrag bekommen habe und ich hab irgendwie ein  gutes Gefühl bei der Sache.

24.6.07 16:46





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung