Warum auch?

 



Warum auch?
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

 

Webnews



http://myblog.de/evenworse

Gratis bloggen bei
myblog.de





Links
  alter Blog
 
Dammit. Son of a bitch! The cable's out!!!

Bevor ich es vergesse, am Samstagnacht wollte ich im Bett noch etwas fernsehen, aber der Fernseher machte seltsame Geräusche und ging wieder auf Stand-By. Als ich die Kabel kontrollieren wollte, habe ich festgestellt, und jetzt kommt’s, eine meiner Katzen hat auf die Lüftungsschlitze des Gerätes gekotzt. Vermutlich ist die Soße dann hineingelaufen und hat einen Kurzen verursacht. Super! Dieter Nuhr hat einmal gesagt: „Das Wort „Katze“ setzt sich zusammen aus Kacke und Kotze. Ich glaube er weiß gar nicht wie recht er hat. Am Sonntag habe ich den Fernseher geöffnet, etwas gereinigt und er ging wieder.

Nun das Eigentliche. Seit Februar hängt bei uns im Hausflur eine Mitteilung, daß die Kabelanlage modernisiert wird und daß die arbeiten aber erst nach Ostern anfangen würden. Gestern (!) rief mich meine Nachbarin an und fragte ob ich morgen (also heute) zwischen 9 und 11 Uhr da sein könnte, damit die das Kabel verlegen können. Zum Glück erfährt man das immer wo rechtzeitig, daß man alles planen kann. Da es mir heute beschißen geht, habe ich beschlossen einen Tag zu Hause zu bleiben. Pünktlich um 11:30 Uhr kamen sie dann auch und nach 10 Minuten war alles getan. Wir haben nämlich ein Rohr in der Wand und da wurde das Kabel einfach durchgezogen. Nach einer Weile kam auch wieder Programm. Zwar deutlich besser als vorher aber noch nicht perfekt. Als sie später zum überprüfen wieder kamen, stellten wir fest, daß mein Verteilerstecker Müll war. Ohne den war das Bild perfekt, aber kein Anschluss im Schlafzimmer. Dann wollten sie mir einen besseren Verteiler verkaufen, der war aber auch nicht viel besser. Dann hat einer das Kabel zum Schlafzimmer direkt auf die Dose geschaltet und den Fernseher im Wohnzimmer direkt angeschlossen. Jetzt sind Schlafzimmer und Wohnzimmer perfekt. Endlich RTL ohne Streifen, DMAX und KIKA nicht mehr grieselig und Südwest geht jetzt wieder. Ach ja, es sind die kleinen Dinge die uns glücklich machen. Vor einer Weile habe ich entdeckt, daß es auf Nickelodeon eine Serie gibt, die „Ned’s ultimativer Schulwahnsinn“ heißt und durchaus heitere Momente enthält. So, daß haben wir dann auch. Dann gab’s heute noch Zelda.

22.5.07 22:32


Same shit different day!

Heute war nichts los, außer daß mich meine Nachbarin angerufen hat (dazu morgen mehr) und ich glaube ich bekomme eine Erkältung. Unsere total unfähige Personalabteilungsfrau ist bis Donnerstag krankgeschrieben.

Catharina, Du machst es aber jetzt spannend oder?
21.5.07 23:04


Nun komm' ich noch zweimal und dann nimmermehr.

In der Tageszeitung meiner Mutter gab und gibt es immer wieder die Möglichkeit zu einer bestimmten Zeit anzurufen und dann evtl. Karten für alle möglichen Veranstaltungen zu gewinnen. Sie hat lustiger weise auch schon mehrere Male Karten gewonnen. Unter anderem für Jamie Oliver (ca. 60 €!), den ich immer schon mal live sehen wollte, aber mir das zu teuer war. Da hab ich übrigens auch „Schöfferhofer Grapefruit“ kennengelernt Hmmmmmmmm, das ist für mich das beste Mixgetränk das ich kenne. Zurück zum Thema. Da ich die letzten Wochenenden immer unterwegs war, wollte ich dieses Wochenende echt einen Ruhigen machen und nichts tun außer putzen und zocken. Jetzt hat sie mir am Freitag gesagt, daß sie wieder Karten gewonnen hat und zwar für die „Brüder Grimm Märchenfestspiele“ genauer für die Aufführung von „Brüderchen und Schwesterchen“. „Das ist auch was für Erwachsene“ hatte sie gesagt. Ich hatte da eigentlich keine Lust drauf, aber da meine Mutter (die selbst nicht konnte), wenn man es nicht annimmt, dazu neigt ein wenig beleidigt zu sein und es ja auch in gewisser weise schade ist so was verfallen zu lassen, habe ich mich überreden lassen und bin mit meinem Bruder (schon wieder er) hin. Wir hatten uns gesagt, wenn es Mist ist gehen wir einfach wieder. Wir sind also hin und mein Bruder hat eine Riesen-Kameraausrüstung dabei gehabt. Verwunderlich war, daß direkt vor dem Park ca. 40 kostenlose Parkplätze waren und danach ein großer kostenpflichtiger Parkplatz kam. Ich habe gleich einen Umsonstparkplatz bekommen und beim Reingehen bemerkt, daß dort kaum jemand geparkt hatte. Des Weiteren wehte drinnen eine große „Schöfferhofer Grapefruit“-Flagge. Wir waren spät dran, haben unsere Karten abgeholt und sind rein. Drinnen waren ein Bewirtungszelt und ein paar Tische und Stühle aufgestellt. Wir sind zur Bühne und haben uns irgendwo hingesetzt, weil sowieso nur maximal die Hälfte besetzt war. Schnell hatte ich festgestellt, daß nur Kinder, Rentner (mit Kindern) und Eltern mit Kindern da waren. Also war es auch was für Erwachsene, wenn sie Kinder dabei hatten. Wir sind also, wie ich meine, aufgefallen. Zum Glück hatten wir die Kamera dabei, dann sah es wenigstens so aus als wären wir von der Presse. Die Aufführung an sich war sehr aufwendig gestaltet, mit sich drehenden und aufklappenden Bühnenabschnitten, Hintergrundmusik und recht guter Akustik. Schräg hinter uns saß eine Familie mit einem vermutlich behindertem Jungen (ca. 8 Jahre), welcher immer wieder und in steigender Lautstärke „äääääääääääääää“ gesagt hat und mit der Körpersprache angedeutet hat, daß er da nicht bleiben wollte. Erstaunlich war, wie lange die Eltern das Kind haben brüllen lassen. Sie haben zwar versucht es zu beruhigen, aber erst als er richtig laut wurde und wirklich deutlich gezeigt hatte, daß er weg wollte, ist seine Mutter mit ihm weggegangen. Somit vermute ich, daß man auch in diesem Fall nach einer Weile eine gewisse Resistenz dagegen bekommt alle zu nerven. Damit meine ich selbstverständlich nicht den Jungen, sondern die Eltern. Klar ist so was nicht leicht, nervt aber trotzdem. Da das Kind offensichtlich keinen Gefallen an der Aufführung hatte, hätte ein Elternteil  ja auch früher zur Seite gehen können. Die Schwester (ca. 6 Jahre) des Jungen hatte sichtlich Spaß am Stück, denn sie Stand immer wieder begeistert auf um sich alles aus der nähe zu betrachten. In der Pause haben wir ein Bier getrunken, aber leider erst später festgestellt, daß es „Schöfferhofer Grapefruit“ gab. Mein Bruder (danke dafür) hat für mein dunkles Weizen, sein Pils und eine Laugenstange nur irgendwie um 6 € bezahlt, was mir recht günstig erschien. Da ich zuletzt den Döner in Köln gegessen hatte (beim Konzert, fast 2 Tage her) ist mir das Weizen doch schnell zu Kopf gestiegen. Dies hielt mich aber nicht davon ab, noch ein „Schöfferhofer Grapefruit“ zu trinken. Nachdem Bein Bruder bezahlt hatte (danke auch hierfür) stellten wir fest, daß sie allen Ernstes 3 € für das 0,3 Liter „Schöfferhofer Grapefruit“ verlangt haben. Plus Pfand. Dabei hatte doch zuvor das 0,5 Liter Weizen nur 2 € plus Pfand gekostet. Was war daß denn? Für 3,50 € bekomme ich ein Sixpack im REWE incl. Pfand. Eigentlich hatte ich mir unter „Brüder Grimm Märchenfestspiele“ mehr als nur eine Bühne und ein Bewirtungszelt vorgestellt, aber es war umsonst und recht lustig. Beim Stück selbst ist mir noch aufgefallen, wie doof das „Brüderchen“ doch ist. Ich meine wenn man mir die Wahl lässt aus einer Quelle zu trinken und dann entweder ein cooler, wilder und auch etwas mystischer Wolf zu sein, ein gefährlicher und anmutiger Tiger oder ein verblödetes und stinkiges Reh was hätte ich wohl genommen? Also wenn ich in der Garage einen neuen Porsche, einen neuen Lamborghini oder einen 82’er Fiat Uno na dann fahre ich doch Fiat, ist ja auch ein Auto. Blöder wäre nur noch Tor 3 mit dem Zonk.

Das waren eigentlich schon die Höhepunkte des Samstags. Ich habe abends noch ein wenig Ordnung gemacht und am Sonntag 12 einhalb Stunden abwechseln „The Legend of Zelda: Twilight Princess“ und an mir gespielt. Muhuhuhuhahahahaha! (Nee war auch kein Witz!) Schönen Tach noch!
20.5.07 22:41


With great power comes great responsibility

Wie bereits angekündigt, ist der erste schon aus der Firma rausgeschmissen worden. Tja mein Mitleid hält sich in Grenzen, denn er hat der Firma unglaubliche Summen in den Sand gesetzt.

Nun aber zum eigentlichen Thema. Ich war mal wieder im Kino. Spiderman 3. Was für ein Scheiß!!!. Technisch echt brillant gemacht, bei den Produktionskosten auch kein Wunder, aber so dämliche Dialoge und eine mehr als oberflächliche Handlung. Nicht das die Handlung bei einem Actionfilm wichtig wäre, aber die war selbst mir zu doof. Ich war mit Rabbithole da, weil sie versprochen hatte mitzugehen. Beinahe hätte es nicht geklappt, aber nach einigen lauten Argumenten meinerseits bezüglich dem behandeln und nicht behandeln von Freunden / Bekannten hat es am Ende doch hingehauen. Danach gab’s noch einen Kaffee von Mc Donald’s und ich wurde auf dem Parkplatz von Frauen nach dem Weg  zu einem Club gefragt, von dem ich noch nie gehört hatte. War insgesamt doch ein vertretbarer Abend.
19.5.07 02:14


It’s so nice, I wanna hear the same song twice!!!

Ich war mit meinem Bruder (der zuerst nur wegen mir hingegangen ist! Danke nochmal;-)) auf dem angekündigten Konzert von „Reel Big Fish”. Abschließend kann ich nur sagen: Es hätte nicht besser sein können!!! Wir sind um kurz nach 19 Uhr da gewesen und konnten ca. 50 Meter vor der Halle parken. Legal und kostenlos. Es war noch die Vorgruppe „Army Of Freshmen“ angekündigt. Ich hatte von denen noch nie was gehört, und deshalb habe ich mich im Internet schlau gemacht. Nach den auf deren Homepage abspielbaren Liedern, habe ich mich auf eine Punkband im Stil von „Sum 41“, „Blink 182“ oder auch „Offspring“ eingestellt, die aus 6 Jungs bestand. Die Halle war recht klein und ich schätze mal es gingen so 500 Leute rein. Wir sind gleich rein, haben uns bei den T-Shirts angestellt und ich habe für 15 € ein Tour T-Shirt erstanden, es aber nicht angezogen, denn ich hatte ein „Ampelmännchen“-T-Shirt Mit der Aufschrift „berlin“ darauf an.  Dann haben wir uns ins vordere Drittel gestellt und gewartet. Da noch nicht viele da waren, haben wir uns bis ganz vorne links durchgearbeitet. Als es dann losging, war ich erstaunt, daß eine Frau auf die Bühne kam. Nach kurzer Zeit war klar, das ist eine andere Band und zwar „Pinboys“ aus Dänemark. Von denen hatte ich auch noch nichts gehört. Die haben echt gerockt es war der Hammer. Der Bassist hat auch gesungen und die Stimmen haben echt super zusammengepasst. Die haben ca. 30 Minuten gespielt und dann war kurz Pause zum Umbau. Ich dachte mir, na gut, dann eben kein „Army Of Freshmen“, egal, „Pinboys“ waren auch super. Mein Bruder hatte zum Glück auch noch ein Paar Ohrstöpsel dabei, damit ich mein Gehör nicht überstrapazierte. Dann traten aber zu meiner Überraschung trotzdem noch „Army Of Freshmen“ auf. Wow, die sind echt abgegangen und haben noch mehr gerockt. Echt Klasse!!! Dann wieder Umbau und dann „Reel Big Fish”. Ich dachte es geht nicht besser, aber es ging doch. Mein Bruder hat jede Menge Fotos gemacht und ich bin für meine Verhältnisse doch ziemlich abgegangen. Die Stimmung war Bestens, kein Stress, keine komischen Menschen, nur Spaß und Stimmung. Alle waren nett zueinander, was will man mehr. Die haben ca. 1 Stunde 30 gespielt. Der Klang war gigantisch (damit meine ich gut und nicht laut, denn die Lautstärke war nicht übertrieben, sondern genau richtig.) und ohne zu übertreiben würde ich sagen, daß das eins der besten Konzerte war, zu dem ich gegangen bin (Ich war schon auf einigen Konzerten!!!). Als es dann vorbei war dachte ich mir, ich schau noch mal bei dem Fanartikelstand vorbei, denn vielleicht gibt’s noch ne CD von den Vorbands. Auf dem Weg hat noch jemand auf mein T-Shirt getippt und gesagt: „Eh coooool, ich bin aus Sachsen“. Ich sagte darauf, daß ich aus Frankfurt bin und das T-Shirt nur geschenkt bekommen habe. Er war doch etwas enttäuscht und sagte „…dann geh doch nach Haus“ worauf ich sagte, daß ich das grade vor hätte. Am Stand angekommen gab es nicht nur CDs, sondern auch die Vorbands standen beide da, haben Ihre Sachen verkauft und sich mit den Leuten unterhalten. Ich hab mir für jeweils 10 € eine Scheibe von beiden mitgenommen und mit den Bands gesprochen. Chris der Frontmann von „Army….“ Sagte unter anderem, daß das Publikum in Deutschland recht ungewöhnlich wäre, denn nur die ersten Fünf Reihen gehen ab wie sonst was und der Rest steht eher skeptisch da. Ich habe ihm gesagt, daß es vermutlich daran liegt, daß der gemeine deutsche erst mal schauen muss ob ihm dass auch gefällt, wenn er es nicht kennt. Waren alle sehr nett und Die Jungs von „Army….“ haben noch das Heftchen der CD signiert. Am Schluss hat mein Bruder noch Fotos von mir den CDs und den Bands gemacht. Wir sind dann zum Auto und ein paar Konzertbesucher haben noch festgestellt, was das für ein Luxus sei direkt vor der Halle parken zu können und haben gefragt ob wir noch ein Bier für sie hätten, was aber nicht der Fall war. Wir haben dann noch in Köln (merkwürdige Stadt) einen (merkwürdigen) Döner gegessen und sind dann nach Hause. Mein Bruder war übrigens genauso begeistert von allem wie ich. Ich war dann gegen 2:30 Uhr zuhause mit der Gewissheit eine Menge Spaß gehabt zu haben. Alles in allem habe ich 55 € ausgegeben und hatte dafür ein Spitzenkonzert, ein T-Shirt und 2 klasse CDs. „What a Wurst“.
18.5.07 03:14


Awesome!!!

Heute geht's zu "Reel Big Fish" nach Köln!!!!

 Yippieeeee!!!

17.5.07 11:38


….und wenn Ben geht, dann gehen wir alle!!!!

Ich war heute mit der Haushälterin meines Chefs beim Großeinkauf in der Metro. Mann was ist die Frau verwirrt. Die rafft ja gar nichts, von wegen Mehrwertsteuer und brutto und netto. Außerdem kapiert sie nicht, das der Preis der Ware immer direkt drunter oder drüber steht und nicht einen halben Meter weiter. Oh Mann, bei manchen Leuten frage ich mich, ob sie es morgens schaffen sich alleine anzuziehen. 

So nun zum eigentlichen Thema, was man auch ander Überschrifft erkennen kann. Tja, was soll ich sagen am Mittwoch haben 5 (!) Leute gekündigt. Unter anderem ich. Klingt komisch ist aber so. In unserer Firma Arbeiten viele unfähige, die soviel Mist gebaut haben, daß er sich nicht in Zahlen ausdrücken lässt. Aufgrund der deutschen Kündigungsgesetze könne sie aber nicht entlassen werden. Ha! Können sie doch, denn wenn alle gehen macht die Firma dicht, Chef macht neue Firma und übernimmt die Leute, die er noch haben will. Unter anderem mich. Es gibt wohl ein Gesetz, das besagt, wenn weniger als 5 Leute nach Kündigungen übrig bleiben, gilt für die restlichen nur der Mindestkündigungsschutz. Mal sehen, was noch wird.

  

Catharina, ich warte immer noch…..

16.5.07 23:49


These damn machines will be the death of us all some day!

Ja ich war am Wochenende auf dem Wolkenkratzerfestival. Samstag und Sonntag. Ich habe mir ordentlich Sonnenbrand geholt. Im Gesicht! Alles in allem war es, wider erwarten, doch recht nett. Wir hatten Karten für Das Japancenter, Westend Duo, T11, Galileo und Skyper und das in mehrfacher Ausführung. Außerdem war ja noch viel Rahmenprogramm. Unter anderem habe Ich einen 95-Tonnen Korkenzieher bedient. Damit ist eine sogenannte Drehbohranlage gemeint. Ich glaube das wird mein neuer Dienstwagen. Der ist zwar nicht schnell, aber den hält auch nichts auf. Pünktlich um 17 Uhr haben sich an beiden Tagen jeweils 4 Jungs vom SEK, aus einem Hubschrauber auf das „Deutsche Bank“ Gebäude abgeseilt uns als wir im Skyper waren sind direkt neben uns im Galileo die „Base Jumper“ abgesprungen. Dann habe ich noch von der zukünftigen Mutter meiner Kinder einen Kaffee bekommen. Sie arbeitete an einem Nescafé-Stand von „Bill Veranstaltungslogistik“, hieß „Catharina“ und war rotblond. Also Catharina, wenn Du das liest, ich habe am Wochenende noch nichts vor(untenrum).

So, das kann ich dann auch von meiner Willichnocherlebenbevorichsterbe-Liste streichen. Erstaunlich waren nur die Sicherheitsvorkehrungen. Diese waren eigentlich nicht vorhanden. Die Karten waren zwar alle mit Barcode, aber der hat schon mal keinen interessiert. Außerdem standen auf allen Karten die Namen. Im Japancenter haben wir uns einen Spaß erlaubt und die Karten (die ja mit Namen waren) vertauscht. Die anderen beiden mit denen ich da war sind vor mir rein und das mit dem Männernamen bei einer Frau hat schon mal keiner gemerkt. Ich musste noch draußen warten, weil zwischendrin die Base Jumper kamen und natürlich Vorrang hatten. Nun stand ich draußen und die anderen beiden drinnen. Drinnen konnte man sich aber nicht aufhalten, sondern musste weiter zu den Aufzügen. Also wurden die Beiden die schon drin waren von einem Sicherheitsmenschen angesprochen und sagten, daß sie noch auf mich warten würden. Der Sicherheitsmensch von drinnen winkte den Sicherheitsmenschen draußen zu und sie ließen mich rein. Niemand hat auch nur einen Blick auf meine Karte geworfen. Im T11 haben sie wenigstens die Namen auf einer Liste ausgehakt aber das war’s schon. Im Galileo wurde auch ausgehakt und es gab Armbändchen und es hat mich einer gefragt, was das Gerät an meinem Gürtel sei (Ich hatte ein GPS dabei) und im Skyper musste man durch einen Metaldetektor. Allerdings wollte dort keiner die Karten sehen. Somit waren wir alle wirklich vor der terroristischen „Bedrohung“ ausreichen geschützt. Ach ja auf dem Deutsche Bank Gebäude patrulierten auf der unteren Ebene im Freien noch zwei Sicherheitskräfte. Na wenn das mal nichts bringt!?!

 

16.5.07 10:19


Warum ich lange nichts mehr geschrieben habe.....

In erster Linie weil sich wieder einmal gezeigt hat, daß ich fast nur mit unfähigen Idioten zu tun hatte, und mich meine so genannten Freunde wieder mal im Stich gelassen hatten, als es darauf ankam. Das mit „Utang...“ endete im Fiasco und Scotty hat es geschafft, daß ich mit ihm nichts mehr zu tun haben will. Unter anderem, weil er mich mehrfach auf dümmste Art belogen hat. Naja, auf seiner Geburtstags-/Wohnungseinweihungsfeier habe ich mich noch schön volllaufen lassen und dann den Kontakt abgebrochen. Find ich aber immernoch OK, denn ich habe ihm ja auch seine halbe Wohnung renoviert. Aber er hatte mir ja damals auch seine Hilfe angeboten, nachdem ich schon 3 Wochen umgezogen war und alles erledigt hatte. Somit würde ich behaupten, daß ich nun alleine dastehe und ich stelle jeden Tag mehr fest, daß das gar nicht so übel ist, denn wie bereits mehrfach erwähnt, war eh nie einer da, wenn es wichtig war. Jetzt klingt das vielleicht so, als würde ich mich beschweren, aber dem ist nicht so. Ich bin mir durchaus bewusst, daß die Situation in der ich mich befinde das Ergebnis meines eigenen Verhaltens ist. Und ich somit weiss, daß es zum großteil meine Schuld ist. Die Gründe dafür sind vermutlich festgefahrene Verhaltensmuster, wie zum Beispiel mich immer zu den gleichen Menschen hingezogen zu fühlen,  die immer gleich enden. Tja was soll man machen, man kann halt nicht aus seiner Haut. Soviel dazu......

15.5.07 21:36


Einführung!!!

Dies ist die Weiterführung meines Blogs. Der Urspünglich Blog ist zu finden unter http://www.myblog.de/worstcase Dieser Blog ist Passwort geschützt und enthält alle schrecklichen Wahrheiten. Wer das Passwort möchte, kann mich dann ja fragen. Aber ich sage gleich, daß Leute die mir mit „ich will Deinen Blog lesen, sag Dir aber mein Passwort/Blog/Namen/Wasauchimmer nicht“ kommen, kriegen auch eine dementsprechende Antwort.

15.5.07 21:30


[erste Seite] [eine Seite zurück]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung